Landwirtschaft hautnah: Besuch beim Rinderzüchter

Der landwirtschaftliche Bio-Betrieb "Burg Ramelshoven" der Familie Frizen liegt vor den Toren Bonns. Hier werden Rinder der Rassen Blonde d'Aquitaine und Limousin zur Fleischnutzung gezüchtet. Die Rinder werden in Mutterkuhhaltung gehalten und das Fleisch wird direkt vermarktet.
Die Führung gibt einen Einblick in die tägliche Arbeit und Herausforderungen als Landwirt*in. Sie gibt Gelegenheit kennenzulernen und zu reflektieren wo und wie Fleisch produziert wird (werden kann) und welches Potential der Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebes als Außerschulischer Lernort für Schüler*innen bietet.

Möglich gemacht wird die Führung durch den Verein Stand und Land in NRW e.V., ein Verein, der sich für den aktiven Dialog und die Begegnung vor Ort von Schule und Landwirtschaft engagiert. Bei der Fürhung wird auch über die Arbeit des Vereins und die Möglichkeiten für Lehrer*innen infomiert.

Die Führung ist auf 15 Teilnehmende begrenzt! Bitte unter unten stehenden Link anmelden!

Comments

Sollten sich 15 noch eingeschriebene Studis finden, ziehe ich meine Anmeldung gerne zurück! LG
In reply to: Sollten sich 15 noch
Auch ehemalige Studierende sind herzlich willkommen und gewünscht!

Add new comment