Fortbildungen für (zukünftige) Ehrenamtliche in der Leseförderung - auch für interessiertes Fachpersonal

Liebe Interessierte,

wir möchten Sie herzlich zu unseren bevorstehenden Fortbildungen in der Leseförderung einladen.
Bitte besuchen Sie als Erstes immer unser Grundlagenseminar: https://t1p.de/1r19o
Alle Fortbildungen finden in der Marktstr. 32 (1. Stock) statt und sind kostenlos. Zwischendurch gibt es natürlich ausreichend Pausen.
Kleine Snacks und auch Getränke werden kostenlos gestellt.

Unser Programm beinhaltet:

Fr. oder Sa., 13. April oder 23. September oder 14. Dezember (siehe Uhrzeiten im Buchungsfenster) : Vorlesen, erzählen, entdecken und gestalten mit dem Kamishibai (Erzähltheater)

Kamishibai ist eine traditionelle japanische Erzählform, die durch die Verwendung von Bildtafeln und einer speziellen Bühne Kinder begeistert und zum Zuhören anregt.
In unserer Fortbildung möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie das Kamishibai mit kreativen Elementen ergänzen können, um die Kinder noch stärker in die Geschichten einzubeziehen und ihre Fantasie anzuregen. Dabei werden wir auch auf verschiedene Materialien und Techniken eingehen, mit denen Sie die Bildtafeln und die Bühne individuell gestalten können.
Des Weiteren gibt es Tipps zur Vorbereitung, zur Gestaltung der Raumatmosphäre und zum Einsatz von Ritualen und Geräuschen.

Fortbildung mit Thema "Neue Bilderbücher im Kitaeinsatz":

Sa., 22. April 14.00 Uhr: Teil 1 Buchvorstellungen - Tipps zu aktuellen Bilderbüchern

In dieser Fortbildung möchten wir Ihnen Inspiration und Unterstützung bieten, um Ihre Kinderbibliothek mit aktuellen und spannenden Bilderbüchern zu erweitern.
Wir werden Ihnen eine Auswahl an empfehlenswerten Bilderbüchern vorstellen und Ihnen wertvolle Tipps und Ideen geben, wie Sie diese Bücher kindgerecht und ansprechend präsentieren können. Außerdem werden wir Ihnen Methoden zeigen, mit denen Sie die Kinder zum Lesen und Erzählen anregen und ihre Sprachentwicklung fördern können. Schwerpunkt: Welche neuen Bilderbücher gibt es?

Di., 25. April 17.00 Uhr: Teil 2 Akzeptanz für Vielfalt von klein auf - Vielfalt in der Kita

Kinder wachsen in vielfältigen bunten Familienkonstellationen auf. Dabei können sich auch Familienstrukturen abzeichnen, die von der traditionellen Norm abweichen. Es ist wichtig, dass Kinder Bücher haben, in denen sie sich wiederfinden und ihre eigene Lebensrealität entdecken können. In der Veranstaltung "Akzeptanz für Vielfalt von klein auf - Vielfalt in der Kita" werden deshalb auch Kinderbücher vorgestellt, die diese Vielfalt abbilden und Kindern helfen, sich mit unterschiedlichen Lebensformen auseinanderzusetzen.

Im Rahmen des Workshops bieten wir den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, die eigenen Vorurteile und Stereotypen in Bezug auf Familienkonstellationen zu reflektieren und praktische Übungen zur Förderung der Akzeptanz von Vielfalt bei Kindern und Erzieher/innen kennenzulernen. Dabei werden auch die Geschlechterverhältnisse betrachtet und Wege aufgezeigt, wie man diese in der Kita ansprechen und thematisieren kann. Schwerpunkt: Wie kann ich vielfältige Bilderbücher einsetzen? Was gibt es zu beachten?

Sa., 20. Mai 15:00 Uhr: Teil 3 Vielfalt (Diversität) in Kinderbüchern - Die Welt der inklusiven Kinderbücher

In dieser Fortbildung möchten wir gemeinsam mit Ihnen die Bedeutung von Diversität in Kinderbüchern und ihre Wirkung auf die Kinder und ihre Entwicklung diskutieren.
Wir werden Ihnen zeigen, wie Sie Bücher auswählen können, die eine breite Palette an verschiedenen Kulturen, Lebenssituationen und Perspektiven widerspiegeln. Wir werden auch darauf eingehen, wie Sie mit Kindern über Themen wie Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung sprechen können und wie Sie Bücher nutzen können, um Empathie und Verständnis zu fördern. Schwerpunkt: Wie finde ich selbständig Bücher die "alle" Kinder ansprechen und mitnehmen?

Sa., 10. Juni 14.00 Uhr: Vorlesen für Windelknirpse (für die Krippe) 

In dieser Fortbildung möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie das Vorlesen als eine wertvolle und bereichernde Erfahrung für die kleinsten Kinder gestalten können.
Wir werden gemeinsam verschiedene Methoden und Techniken erarbeiten, um den Kindern das Vorlesen von Büchern auf spielerische und interaktive Weise näherzubringen. Dabei werden wir auch auf die Besonderheiten der Sprachentwicklung und der Aufmerksamkeitsspanne bei den jüngsten Kindern eingehen.

Fortbildungen mit dem Thema "Neue Aktionsformen beim Vorlesen" (2 Termine, der Besuch beider Fortbildungen wird empfohlen):

Mo., 04. Sept. 16.30: Uhr Teil 1: Kreative Leseförderung in der Mauritius-Mediathek

Die Fortbildung legt den Schwerpunkt auf die individuelle Förderung der Kinder in ihrer Lese- und Sprachkompetenz mit aktuellen Kinderbüchern und Sachbüchern.
Die Referentin bedient sich spielerischer und didaktischer Elemente, um eine Stärkung und Förderung der Lesekompetenz zu erzielen. Hierbei steht die Entwicklung einer stabilen Lesemotivation im Mittelpunkt.
Es werden Buchtipps und Vermittlungsmethoden vorgestellt, mit denen die Mentor-Stunden intensiver gestaltet werden können.
Die Fortbildung findet in der Kinderbibliothek der Mauritius-Mediathek (Hochstättenstraße 6 - 10 65183 Wiesbaden) statt.
Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem BürgerKolleg der Wiesbaden Stiftung und dem Bildungsbüro Wiesbaden, Amt für Soziale Arbeit.

Mo., 09. Okt. 16.30: Uhr Teil 2: Weitere kreative Aktionensformen beim Vorlesen erkunden: Erzählschiene, selbst gestaltete Erzählsteine oder das Erzählen am Roten Faden (mit Gegenständen)

Wer die spannende Welt der Bücher und Geschichten schon früh kennenlernt, hat die besten Voraussetzungen für späteren Erfolg beim Lesenlernen! Ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser können Kinder dabei unterstützen und ihre eigene Freude am Lesen weitergeben.

Im Rahmen des Workshops werden neben aktuellen Kinder- und Bilderbüchern auch praktische Vorlesetipps sowie kreative Methoden vorgestellt, die das Vorlesen für alle Beteiligten zum Ereignis machen: Kamishibai, Leseschiene, Apps, selbst gestaltete Erzählhilfen und vieles mehr, mit dem man Geschichten lebendig werden lassen und auch eher leseferne Kinder erreichen kann.

Diese Fortbildung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre kreativen Fähigkeiten zu entfalten und neue Ansätze in der Leseförderung auszuprobieren. Wir sind sicher, dass Sie viele neue Ideen mit nach Hause nehmen werden, die Sie sofort in Ihrer ehrenamtlichen Arbeit umsetzen können.
Also, seien Sie dabei und lassen Sie sich von der Kraft des Geschichtenerzählens begeistern!

Fr., 13. Oktober 17.00 Uhr: mehrsprachiges Vorlesen im Tandem (auch für fremdsprachige Ehrenamtliche)

Diese Fortbildung richtet sich auch an unsere fremdsprachigen Ehrenamtlichen, die in der Arbeit mit Kindern tätig sind und allen Interessierten für dieses Konzept des Vorlesens.
Das mehrsprachige Vorlesen im Tandem ist eine wunderbare Möglichkeit, um Kindern das Lesen und die Sprache näher zu bringen. Die Idee dahinter ist einfach: Zwei Vorleserinnen lesen gemeinsam ein Buch vor, wobei jeder Vorleser*in in seiner/ihrer Muttersprache liest. Die Kinder hören somit nicht nur eine, sondern gleich zwei Sprachen und können dadurch ihr Sprachverständnis verbessern und ihre Sprachkenntnisse erweitern. In dieser Fortbildung möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie das mehrsprachige Vorlesen im Tandem erfolgreich umsetzen können. Sie lernen, wie Sie geeignete Bücher auswählen, wie Sie die Lesungen planen und wie Sie die Kinder optimal in den Vorleseprozess einbinden können. Außerdem geben wir Ihnen Tipps zur sprachlichen Interaktion und zur Gestaltung einer angenehmen Lernatmosphäre.

Mi., 08. November 18.00 Uhr: Versicherungsschutz in der ehrenamtlichen Arbeit

Trotz zahlreicher Maßnahmen zur Verbesserung des Versicherungsschutzes auf Bundes, Landes- und verbandlicher Ebene ist die Unsicherheit bei ehrenamtlich und bürgerschaftlich Engagierten groß, wie sich ihre individuelle Versicherungslage gestaltet.
Die Referentin Dr. Karin Stiehr vom Institut für Sozialforschung und soziale Infrastruktur wird die Grundzüge gesetzlicher und privater Versicherungen für Ehrenamtliche darstellen und im Dialog mit den Teilnehmenden beispielhaft konkrete Einzelfälle vorstellen. Im Mittelpunkt stehen Informationen zur Unfallversicherung, zu Haftungsrisiken und ihrer Absicherung sowie zum Ausgleich finanzieller Nachteile bei Unfällen mit den eigenen Pkw. Darüber hinaus werden die Versicherungsverträge des Landes Hessen für ehrenamtlich und bürgerschaftlich Engagierte erläutert.

Die Fortbildungen richten sich an alle, die in der Leseförderung tätig sind oder Interesse an diesem Thema haben. Wir möchten Ihnen neue Ideen und Anregungen für Ihre Arbeit geben und Ihnen helfen, Ihre Fähigkeiten in der Leseförderung zu verbessern.
Bitte buchen Sie sich in die unteren Veranstaltungen selbständig ein. Sie können diese Buchung jederzeit stornieren.

Wir freuen uns darauf, Sie bei unseren Fortbildungen und Austauschtreffen begrüßen zu dürfen und mit Ihnen gemeinsam an der Förderung der Lesekompetenz von Kindern zu arbeiten.

Unsere Austauschtreffen können Sie buchen über: https://t1p.de/zokec

Weitere Informationen finden Sie in unserem Steckbrief sowie unserem Flyer: https://tinyurl.com/y2dz9fnf
oder unserer Website: https://www.mitinitiative.de/liesmitmir/.

Sie können gerne auch jederzeit anrufen: 0173/7958598.

Herzliche Grüße,

Adrian Beilke-Ramos